Serviceruf: 089 189 799 27


Wohnungsauflösung Feldmoching-Hasenbergl

Als bodenständiges Familienunternehmen haben wir uns auf Wohnungsauflösungen in Feldmoching-Hasenbergl (Stadtbezirk 24) spezialisiert.

Seit vielen Jahren sind wir Ihr Fachmann für Haushaltsauflösungen und Nachlassankäufe, sowie der Räumung und Entrümpelung von Häusern und Wohnungen im Bezirk 14 in München und den übrigen Münchner Bezirken.

Zahlen und Fakten über München-Feldmoching-Hasenbergl

Feldmoching-Hasenbergl ist Münchens nördlichste Stadtbezirk und grenzt an die Gemeinden Karlsfeld und Oberschleißheim. Der Stadtbezirk gliedert sich in den größten und nördlichsten Bezirksteil Feldmoching sowie in Lerchenau, Hasenbergl und Ludwigsfeld. In ihnen sind die vier Ortsteile Fasanerie, Feldmochinger Anger, Harthof und Lerchenauer See zu finden. Während Feldmoching eher ländlich geprägt erscheint, entstand vor allem in Hasenbergl und Lerchenau in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts eine ständig erweiterte Großwohnsiedlung. U- und S-Bahn sowie Buslinien gewährleisten eine gute Verkehrsanbindung an die Innenstadt Münchens, die zusammen mit den vorhandenen Einkaufsmöglichkeiten und Schulen für eine akzeptable Infrastruktur sorgen. Allerdings bietet die Bevölkerungsstruktur Ansatzpunkte für soziale Spannungen.

Wichtige Daten

  • Fläche: 28,94 km²
  • Einwohnerzahl: 61.774 (12/2018)
  • Postleitzahlen: 80933, 80935, 80995;
Unsere Spezialleistungen und Gebiete: Entrümpelungen München und Wohnungsauflösung München

Geschichte und Entwicklung von München-Feldmoching-Hasenbergl

Feldmoching gilt als eine der ältesten bajuwarischen Siedlungen. Bis zum Ende des Mittelalters galt sie als Hauptort im heutigen Münchner Norden. 1818 zur selbständigen Gemeinde ernannt, wurde sie 1938 nach München eingemeindet. Die Siedlungskolonie Lerchenau spaltete sich anfangs des 20. Jahrhunderts von Feldmoching ab. Der zu ihr gehörenden Lerchenauer See gilt als beliebtes Naherholungsgebiet. In dem im Osten des Stadtbezirks liegenden Bezirksteil Hasenbergl lebt etwa die Hälfte der Bewohner des Bezirks. Seinen Namen erhielt er von den über Jahrhunderten hier gezüchteten Kaninchen und Hasen, die der herrschaftlichen Jagd dienten. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde das Territorium von Hasenbergl vorrangig militärisch genutzt, bevor hier in der zweiten Hälfte der Siedlungsbau und die Schaffung einer Infrastruktur einsetzten. 2011 wurde das zum Stadtteilzentrum erklärte Kulturzentrum 2411 eröffnet.

Sehenswürdigkeiten in Feldmoching-Hasenbergl

Der Stadtbezirk besitzt rund ein Dutzend Kirchen, die nahezu alle in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts errichtet und geweiht wurden. Kennzeichnend für ihn sind vor allem seine zur Dreiseenplatte gehörenden Seen, einschließlich des im Nordosten gelegenen Regattaparksees und der Regattastrecke Oberschleißheim. Einige Grünflächen und das Amphibienbiotop Fasanerie gehören zum Münchner Grüngürtel. Daneben zählen einige als Baudenkmäler eingestufte Wegkreuze und zwei Kriegerdenkmale zu den eher bescheidenen Sehenswürdigkeiten, die Feldmoching-Hasenbergl zu bieten hat.

Unsere Schwerpunkte liegen im Entrümpeln und Auflösen von folgenden Bereichen

Einfamilienhäusern, Wohnungen, Dachböden, Häusern, gewerblichen Räumen, Altbauwohnungen, Doppelhaushälften, Büroräumen, Mehrfamilienhäusern, Kellern, privaten Wohnräumen, Garagen, Restaurants, Neubauwohnungen, Lagerhallen, Fabriken, Betrieben u.v.w.

In diesen Gebieten und Regionen sind wir ebenfalls aktiv

Starnberg, Augsburg, Freising, Dachau und weitere Orte und Gemeinden auf Anfrage